Familie im Schnee, Feld und Bäume im Winter, Weihnachtsstrümpfe, gefrorene Scheibe, Plätzchenteig
Familie im Schnee, Feld und Bäume im Winter, Weihnachtsstrümpfe, gefrorene Scheibe, Plätzchenteig
Familienportal der Verbandsgemeinde Puderbach
Familienportal der Verbandsgemeinde Puderbach

Integration braucht Zeit und Geduld

Im dritten Teil des EIRENE-Workshops wurden zunächst zwei Gruppen aus Geflüchteten und Ehrenamtlichen gebildet, die sich jeweils mit einem Thema beschäftigten. Durch die tatkräftige Unterstützung von Annette Abel, Betreuerin der Asylbegehrenden der VG Dierdorf, nahmen auch viele Flüchtlinge aus der VG Dierdorf am Workshop teil. Die Geflüchteten erarbeiteten zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern von EIRENE eine Integrationstreppe. Die Integrationstreppe beginnt auf der untersten Stufe mit dem Aufenthalt im Camp und erweitert sich dann um die Stufen Umzug, Sprache lernen, Arbeit suchen, Praktikum/ehrenamtliche Ausbildung nach oben bis zur letzten Stufe, dem Verstehen der Kultur.

 

 

Auf welcher Stufe der Integrationstreppe sehen sich die Flüchtlinge aus den Verbandsgemeinden Puderbach und Dierdorf? In der Diskussion kam heraus, dass die meisten sich auf der dritten und vierten Stufe befinden, also die deutsche Sprache lernen und versuchen, eine Arbeit zu finden. Schwierigkeiten ergeben sich immer wieder durch die fremde Sprache sowie durch unterschiedliche kulturelle Werte und Normen, aber auch durch alltägliche Dinge, wie z.B. das Wohnen auf dem Land ohne Führerschein.

 

Um diese Hindernisse zu überwinden, braucht es vor allem eins: Geduld und Mut. Die Gruppe war sich einig, dass man die Zeit sinnvoll nutzen sollte. Ein Praktikumsplatz und das Erlernen der deutschen Sprache sind ein wichtiger Schritt, um sich in die Gesellschaft zu integrieren.

 

Die Gruppe der Ehrenamtlichen befasste sich nochmals mit dem Thema „Gewaltfreie Kommunikation“. Die gewaltfreie Kommunikation soll dabei helfen, Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken, ohne andere zu beschuldigen sowie zur Entwicklung von tragfähigen Lösungen beitragen, die alle Beteiligten zufriedenstellen. Wichtig ist hierbei, dem Anderen zuzuhören und Kompromisse zu finden. Auf diese Weise können auch interkulturelle Konflikte gelöst werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Datenschutz ©Verbandsgemeinde Puderbach