Hier finden Sie uns

Familienportal Verbandsgemeinde Puderbach
Hauptstr. 13
56305 Puderbach

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

Birgit Musubahu

02684-5700

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Familienportal der Verbandsgemeinde Puderbach
Familienportal der Verbandsgemeinde Puderbach

Ute Starrmann geehrt

Über 30 Jahre Engagement: Verdienstmedaille des Landes geht an Ute Starrmann

Insbesondere im kommunalpolitischen Bereich hat sie sich auf unterschiedlichen Ebenen stark eingebracht: Ute Starrmann, die viele Jahre in Raubach im Kreis Neuwied lebte, hat für ihr Jahrzehnte andauerndes Engagement die Verdienstmedaille das Landes Rheinland-Pfalz erhalten.

 

Mainz / Raubach. Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Wolfgang Treis, händigte in Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für besonderes ehrenamtliches Engagement aus. Sie ging an Ute Starrmann, die viele Jahre in Raubach, im Kreis Neuwied wohnte und wirkte. Seit diesem Jahr lebt Starrmann in Dortmund, ist ihrer Heimat aber weiterhin eng verbunden.

 

 

Ute Starrmann und Präsident Wolfgang Treis Ute Starrmann (links) und Präsident Wolfgang Treis. (Foto: SGD Nord)

 

Insbesondere im kommunalpolitischen Bereich hat sie sich auf unterschiedlichen Ebenen stark eingebracht. So war sie über 30 Jahre Mitglied im Neuwieder Kreistag und insgesamt acht Jahre Mitglied im Verbandsgemeinderat Puderbach. In den Jahren 1994 bis 1997 wirkte sie als zweite Beigeordnete.

 

Gleichstellungsarbeit im Puderbacher Land geprägt

 

Für die Verbandsgemeinde Puderbach war sie zudem 24 Jahre lang Gleichstellungsbeauftragte. Diese Aufgabe übte sie mit großer Leidenschaft aus und hat Beachtliches für die Gleichstellung von Frauen und Männern geleistet. So war sie unter anderem für den offenen Frauentreff und die Initiierung des runden Tisches Betreuung - Netzwerk für Erziehung und Pädagogik - sowie das Frauenfrühstück verantwortlich.

 

 

Auf ihre Initiative wurde gemeinsam mit weiteren Kommunalpolitikerinnen und interessierten Frauen der Frauennotruf im Puderbacher Land gegründet. Seit 1993 bietet der Verein "Trotzdem - Lichtblick e.V." ein Notruftelefon für in Not geratene Frauen und deren Kinder an. Darüber hinaus stellt der Verein für erwachsene, weibliche Opfer sexuellen Missbrauchs eine therapeutisch geleitete Selbsthilfegruppe zur Verfügung und leistet Präventionsarbeit.

Aktive Sozialdemokratin


Auch im Ortsgemeinderat Raubach brachte sie sich ein. Hier war sie insgesamt 21 Jahre Mitglied und wirkte zudem als Vorsitzende der SPD-Fraktion. Seit Jahrzehnten engagiert sie sich stark in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und hier vor allem als Mitglied im Ortsverein Puderbach. Insgesamt wirkte sie 17 Jahre als stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Puderbach. In der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen brachte sie sich ebenfalls viele Jahre als Vorsitzende oder als Stellvertreterin im Kreisverband Neuwied ein. Seit sechs Jahren ist sie Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft im SPD-Ortsverein Puderbach und seit drei Jahren Kassenrevisorin im SPD-Ortsverein Puderbach und Beisitzerin im Kreisrechtsausschuss.

 

Im VdK und Sportverein aktiv

 

Im örtlichen Sportverein 1921 „Grün-Weiss" Raubach e.V. engagierte sie sich über 16 Jahre ehrenamtlich als Kassiererin. Besonders Mitte der 80er Jahre war sie maßgeblich an der Beschaffung von Fördergeldern nach dem damals „goldenen Plan" beteiligt und unterstütze somit den Bau des Tennisplatzes, die Grundsanierung des Fußballplatzes, die Anschaffung einer Druckerhöhungsanlage sowie den Bau des neuen Vereinsheimes.

Auch heute leistet sie wertvolle, ehrenamtliche Arbeiten innerhalb des Sozialverbands VdK Raubach. Seit dem Jahr 2013 ist sie gewähltes Mitglied im Vorstand des VdK-Ortsverbandes Raubach und hat die Funktion der Frauenvertreterin inne. Seit 2019 ist sie kommissarische Vorsitzende und gehört als Kreisfrauenvertreterin dem Vorstand des VdK in Neuwied an.

 

Ehrung während Feierstunde

Das Wohlergehen ihrer Mitmenschen und ihrer Heimat liegt ihr - auch nach ihrem Umzug nach Dortmund - sehr am Herzen. Hier plant sie bereits, ehrenamtlich tätig zu werden. Für ihr Engagement sprach ihr Präsident Treis Dank und Anerkennung aus. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Ordensinsignien an Ute Starrmann im kleinen Kreis im Rahmen einer Feierstunde in der SGD Nord ausgehändigt. Anwesend waren ihre Familie, Freunde sowie kommunale Vertreter. Für den Kreis Neuwied war die Kreisbeigeordnete Birgit Haas anwesend.

 

(PM)

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Datenschutz ©Verbandsgemeinde Puderbach